Website der Woche: Eurobilltracker

Hallo zusammen,

immer mal wieder stellen wir Euch Apps oder Webseiten, die wir in den Weiten des Internets gefunden haben und spannend, nützlich oder witzig finden, vor. In welche Kategorie davon unser heutiger Fund fällt, müsst ihr selbst entscheiden ;). Heute geht es um die Website: Eurobilltracker

Wer ein bisschen Englisch spricht hat es sicher schon erraten, es geht darum, Eurobanknoten zu verfolgen. Dazu bietet die Website eine Möglichkeit, die Seriennummern auf den Scheinen einzugeben. So weit so gut….jetzt kommt aber der Clou….wenn ein anderes Mitglied denselben Schein woanders eingibt, erkennt die Seite das und man wird benachrichtigt, wie weit der Schein gereist ist und wie lange er unterwegs war….braucht man für nix, ist aber witzig 😉

ebt1

Man bekommt jede Menge Infos über die Scheine und kann sich den Weg des Geldes durch Europa ansehen. Für uns Krefelder vielleicht ganz spannend….gerade steht Krefeld auf Platz 1 bei der Zahl der eigegebenen Scheine 😉 Ist doch auch mal was….trotz Nothaushalt im letzten Jahr….

ebt2

Wer mag, kann sich auf dieser Seite richtig in die Materie vertiefen, wo sind die Druckereien, wie ist die Durchmischung, wie lange sind die Scheine im Umlauf und und und…..das einzige was ihr dafür braucht ist eine Anmeldung…..und den einen oder anderen Geldschein 😉 Also, wenn ihr mögt, schaut es Euch mal an….

HIER IST DER LINK ZUR SEITE: EUROBILLTRACKER

Euer Mediotheksteam

Advertisements

Die App der Woche! „greta“

Hallo zusammen,

es ist mal wieder Zeit für eine App der Woche. Heute passt sie mal wie „Faust auf Auge“, es startet nämlich heute die „Woche des Sehens“ und wir stellen Euch die App „greta“ vor.
Stellt Euch mal folgende Situation vor:
Ihr seid blind und wollt ins Kino….das funktioniert. Es gibt Filme, welche eine sog. Audiodeskription besitzen, dabei werden die Szenen dann erklärt, habt ihr vielleicht schonmal erlebt, wenn ihr beim Tatort auf Zweikanalton gestellt habt. Das Problem im Kino ist allerdings, dass dann natürliche ALLE im Kino die zusätzlichen Infos bekommen. Für die Sehenden ist das aber ganz schön nervig. Deshalb gibt es solche Veranstaltungen auch nur sehr selten und dann meist zu Zeiten, die nicht wirklich Nutzerfreundlich sind.

collage1
Und hier kommt greta ins Spiel. Die, kostenfreie, App lädt man sich aufs Handy, lädt im Vorfeld die Deskription herunter und kann dann im Kino, parallel zum Film, die App starten. Einen Kopfhörer ins Ohr und schon hat man die Infos im Ohr UND kann den Film genießen…..und zwar dann, wenn die Freunde auch gehen….und auch die Filme, die jeder sehen will.

collage2
Wir haben es ausprobiert, es funktioniert einwandfrei und auch die Stimmen der Sprecher sind sehr angenehm. Ein riesen Schritt zum Thema Inklusion ist diese App.
Vorallem auch deshalb, weil die App an die Geräusche des Films gekoppelt ist…das heißt, es funktioniert nicht nur im Kino, sondern auch beim gemütlichen DVD-Abend zu Hause.

Also, wenn ihr selbst blind seid, probiert es aus, wenn ihr blinde Menschen kennt, gebt diese Info ruhig kräftig weiter….und jetzt wünschen wir…..viel Spaß beim FIlm 😉

Die App gibt es für Android im PlayStore und für Apple im AppStore kostenfrei.

Euer Mediotheksteam

Die App der Woche! „strava“

Hallo zusammen,

okay, es stimmt schon, heute ist nicht das beste Wetter um eine Fahrrad- und Laufapp vorzustellen, aber, der Herbst fängt ja gerade erst an und es gibt bestimmt noch etliche wunderschöne Tage voller buntem Laub und toller Luft. Also, legen wir mal los. Heute haben wir strava für Euch. Apps, die tracken, also den Weg, den man geradelt oder gelaufen ist, aufzeichnen gibt es einige. Sportstracker, Komoot oder runtastic um nur einige zu nenen. Warum also stellen wir Euch strava vor, was ist da so besonders dran?

Wettbewerb und Gaming

Nun, neben den üblichen Funktionen, also die Route aufzeichnen, Höhenmeter auswerfen und die Zeit stoppen gibt es noch die Möglichkeit, sich mit Freunden oder Bekannten zu verknüpfen und gegen sie anzutreten.

collage4

Somit kommt der Wettkampf und das Gaming als Motivation hinzu. Gesamtkilometer, Höhenmeter…alles ist vergleichbar. Besonderer Clou, man kann Segmente anlegen. Das heißt, man kann ein Stück seiner Route als Segment festlegen. Wenn andere Radler dann dort langradeln, wird die Zeit gemessen. So kann man sich „duellieren“. Der Weg zur Arbeit wird auf einmal zur Wettkampfstrecke. Dazu gibt es noch Herausforderungen, die man annehmen kann. Schon in der kostenlosen Version geht vieles, die Premiumversion ist leider kein Schnäppchen.

Mediothek Club

Also, wenn ihr mögt, runterladen, (Android & Apple) Laufschuhe schnüren oder aufs Rad schwingen, und ausprobieren….und wenn ihr Bock habt gegen die KaroBoys, also zwei unserer Kollegen, anzutreten, dann schaut doch mal hier: Es gibt einen Radelclub der Mediothek auf strava 😉

Wir wünschen Euch viel Spaß
Euer Mediotheksteam

Die App der Woche! „Bubble Wrap“

Hallo zusammen,

letztens haben wir es angekündigt, heute geht es also los. Ab sofort gibt es jeden Dienstag eine App, eine Website oder irgendein nützliches Tool. Wie versprochen kann die App das Leben vereinfachen, sinnvoller Begleiter sein, Informationen liefern oder auch völlig gaga sein. Starten wollen wir mit einer „Knibbelpapier-App“ 😉 Entscheidet selbst, in welche Kategorie das Ganze fällt….

bubble

Im Juli erschütterte eine Nachricht die internationale Luftposterfolien-Fangemeinde. Wissenschaftler haben eine neuartige Folie entwickelt, die nicht mehr „ploppt“. Was täten wir nur ohne Apps und das Internet. Es gibt, für Android und für Apple-Geräte eine App, bei der man das typische „Plopp“ von Luftpolsterfolie generieren kann, in dem man virtuelle Luftpolsterblasen zerquetscht. Es ist nicht ganz so cool wie das Original, aber immerhin 😉 Also, wer auch so gerne knibbelt, dem sei die App empfohlen…..oder eben so viel Luftpolsterfolie auf Vorrat kaufen, dass es bis zum Lebensende reicht….

Euer Mediotheksteam